Exakt Maß nehmen mit Messschiebern

Messschieber sind bei vielen Handwerkern und im Baugewerbe ein häufig eingesetztes Messinstrument. Überall wo ein gewöhnlicher Zollstock sich mangels ebener Anlegefläche nicht nutzen lässt, muss für exakte Messungen eine Alternative her. Der Messschieber ist dabei vor allem zum Erfassen des Durchmessers von Rohren, Balken und Stämmen ideal geeignet. Mit den Messschenkeln des Schiebers wird das auszumessende Objekt umschlossen und dessen Maße auf eine Skala übertragen. Dabei wird die einfache Messskala auf dem Stab in der Regel durch eine Nonius-Skala auf dem beweglichen Schieber ergänzt. Diese ermöglicht eine Steigerung der Ablesegenauigkeit über die gewöhnlich mit dem menschlichen Auge erfassbare von 1 mm auf 0,1 mm, erfordert dafür aber nichtsdestotrotz ein sehr genaues Hinsehen.

Für ein schnelleres und bequemeres Ablesen des Messwertes sind daher Ausführungen mit digitalem LCD-Display beliebt. Wenngleich bei diesen meist von digitalen Messschiebern die Rede ist, erfolgt der eigentliche Messvorgang weiterhin manuell. Die Technik übernimmt hier lediglich das Ablesen von der Skala und übersetzt die Position des beweglichen Messschenkels in den dargestellten Messwert. Seltener sind Messschieber mit analoger Kreisanzeige, also sozusagen einer Messuhr. Auch hier liegt der Vorteil in der verbesserten Ablesbarkeit des Messwerts.

Messschieber sind als einfach zu bedienendes und kompaktes Messinstrument leicht mitzuführen und daher im Außeneinsatz stets schnell zur Hand. Trotz der hohen Auflösung der Anzeige von bis zu 0,1 mm sind sie allerdings für verlässliche Messungen im Mikrometerbereich nur bedingt geeignet, weil durch ihre grundsätzlich händische Anwendung eine zu hohe Messtoleranz besteht. Beispielsweise können Schrägstellungen oder variierender Anlegedruck der Messschenkel das Ergebnis leicht um bis zu 0,2 mm verfälschen. Im HandwerkerStore finden Sie eine große Auswahl verschiedener Messschieber im Bereich Messgeräte in der Kategorie Werkzeuge.